Inspektion Kirchheimbolanden

Inspektion KirchheimbolandenWer sein Auto liebt – der kümmert sich in regelmäßigen Abständen darum, dass dieses nicht nur verkehrstüchtig bleibt, sondern vor allem auch verkehrssicher. Die Sicherheit auf der Straße ist eins der wichtigsten Merkmale rund um den eigenen Pkw. Gleichzeitig legt auch der TÜV großen Wert darauf, dass die getesteten Fahrzeuge nicht nur dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, sondern für den Fahrzeughalter und alle anderen Verkehrsteilnehmer die nötige Sicherheit gewährleisten.

Ist eine Panne oder ein Unfall passiert, ist ein Besuch in der Werkstatt unumgänglich. Tatsächlich sollten Sie als Kfz-Halter aber auch schon vor einem Zwangsaufenthalt auf der Hebebühne den Werk zum Kfz-Profi Ihres Vertrauens suchen: Nämlich immer dann, wenn es um eine Inspektion in Kirchheimbolanden geht.

Was passiert eigentlich bei einer Inspektion in Kirchheimbolanden?

Inspektion KirchheimbolandenEine Inspektion in Kirchheimbolanden ist häufig von vielen Fragen begleitet: Das gilt vor allem dann, wenn Sie mit Ihrem Wagen das erste Mal eine Werkstatt ansteuern. Was wird bei der Inspektion gemacht? Und wie kann ich mich am besten darauf vorbereiten? Viele Fragen lassen sich bei einer kleinen Recherche im Internet schnell beantworten – wir stellen die wichtigsten Antworten auf die häufigsten Fragen vor.

  • Hauptuntersuchung oder Inspektion: Während die Hauptuntersuchung durch den örtlichen TÜV, also dem technischen Überwachungsverein, erfolgt, ist die Inspektion eine Aufgabe, die der Kfz-Halter selbst in der Hand hat. Sie dient dazu, den Wagen umfassend zu warten und mögliche Fehlerquellen bzw. Schwachstellen aufzuspüren – und zwar, bevor es zu weitergehendem Verschleiß kommt. Regelmäßige Inspektionen helfen dabei, den Reparaturaufwand für Defekte in Grenzen zu halten und werden daher auch von den Herstellern empfohlen. Ein Blick in das Wartungsheft Ihres Autos zeigt schnell: Je nach Fahrleistung oder Alter des Fahrzeugs werden unterschiedliche Intervalle für die Inspektionen angesetzt.
  • Reparatur oder Wartung: Bei der Wartung wird von den Herstellern nicht nur ein bestimmtes Intervall vorgegeben, sondern auch eine Liste an Aufgaben, die vom Profi systematisch abgearbeitet wird. Dazu zählt zum Beispiel der Ölwechsel, aber auch die Kontrolle und der Wechsel von Filtern. Ist das Auto älter, können auch größere Arbeiten anfallen: Dazu zählen zum Beispiel der Wechsel von Zahnriemen, aber auch der Austausch von Zündkerzen. Zur Inspektion gehört aber auch der Check der Reifen und eine Überprüfung der Beleuchtung.

Dauer der Inspektion: Je nach Arbeitsaufwand kann eine Inspektion in kurzer Zeit erledigt sein, aber durchaus auch länger dauern. Rechnen Sie damit, dass Sie in dieser Zeit nur eingeschränkt mobil sein werden – manche Werkstätten bieten Ihnen für diese Zeit kostenlos ein Ersatzfahrzeug an. Klären Sie im Vorfeld ab, welche Zeit in etwa benötigt wird und organisieren Sie sich einen Pkw, wenn Sie auf Mobilität angewiesen sind.

Die beste Referenz sind zufriedene Kunden

 

 

Kunden – Bewertungen (Mehr auf → Facebook! )

Gütesiegel
kundenbewertungen

Jetzt Termin vereinbaren unter: 06351 9371955

/ Kontaktieren Sie uns!